Fussion mit dem Steinbeis Center of Management and Technology

Die Business School Memmingen hat mit dem Steinbeis Center of Management and Technology fusioniert.
Sie finden unsere Studiengänge der Steinbeis-Hochschule ab sofort unter:
www.scmt.com


Ihre Ansprechpartnerin für Memmingen:
Efrat Pan
Telefon: 08331 - 991685
E-Mail: Efrat Pan

Sie werden innerhalb von 30 Sekunden automatisch weitergeleitet.
Oder klicken Sie hier.

Frequently Asked Questions - Allgemein

Die Business School Memmingen ist ein sog. Steinbeis-Transfer-Institut und Teil der Steinbeis Hochschule Berlin, der größten privaten und staatlich anerkannten Hochschule Deutschlands, und wurde im Jahr 2006 aus einer Initiative der Stadt Memmingen gegründet, um den Bildungsstandort Schwaben nachhaltig zu stärken. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis während des berufsintegrierten Studiums an der Business School Memmingen werden unsere Studenten bestens auf ihre Tätigkeiten als angehende Fach- und Führungskräfte vorbereitet. Die Business School Memmingen etabliert sich zusehends als starker Partner für betriebliche Weiterbildung und berufsbegleitendes Lernen auf allen Mitarbeiterebenen. In Zusammenarbeit mit weiteren Instituten der Steinbeis-Hochschule Berlin und national sowie international renommierten Partnerhochschulen bietet die Business School Memmingen ein breites Spektrum an Studien- und Seminarprogrammen an

Berufsintegriertes Studieren ist die konsequente Weiterentwicklung des dualen Ausbildungsprinzips und bietet dem Studenten einen hohen Praxisbezug, da das erlernte theoretische Wissen direkt im Partnerunternehmen umgesetzt bzw. angewendet werden kann. Die Dauer des Studiums beträgt 36 Monate, wobei unsere Studenten im Rahmen von 85 % der Studiendauer im Unternehmen eine Vollzeitstelle besetzen und für dieses ein Projekt durchführen. Parallel zur Arbeit im Unternehmen absolvieren die Studenten im berufsintegrierten Projekt-Kompetenz-Studium den vom Unternehmen finanzierten und vergüteten Studiengang und schließen mit dem staatlich anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Arts“, „Bachelor of Engineering“ oder "Bachelor of Science" ab.

Die Dauer des Studiums beträgt 36 Monate, wobei der Anteil der Praxisphasen im Unternehmen 85 % der Zeit und der Anteil der Seminarphasen 15 % der Zeit beträgt. Der Studienstart für die Bachelor Programme findet jährlich im Oktober statt, es ist aber auch ein unterjähriger Starttermin in Absprache mit der Business School Memmingen möglich.

Die Steinbeis-Hochschule Berlin ist seit 1998 staatlich anerkannt. Nach erfolgreichem Studienabschluss verleiht die Steinbeis-Hochschule Berlin den akademischen Grad "Bachelor of Arts“, „Bachelor of Engineering“ oder "Bachelor of Science", der somit staatlich anerkannt ist. Der Studienabschluss ist vergleichbar mit jedem anderen Abschluss von staatlichen Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien in Deutschland und berechtigt zur Aufnahme eines Master-Studiums an jeder Hochschule in Europa.

Zulassungsvoraussetzungen:

    • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife (bzw. fachgebundene Hochschulreife) und eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. 2 Jahre Berufserfahrung in einem für das Studium einschlägigen Bereich

 

    • Abschluss als Meister, staatlich geprüfter Techniker / Betriebswirt / Wirtschaftsinformatiker

 

  • Mittlere Reife, abgeschlossene Berufsausbildung und danach drei Jahre Berufserfahrung

Für das Studium an der Business School Memmingen sind folgende fünf Schritte zur Zulassung notwendig:

1. Registrierung im Online-Portal der Business School Memmingen
2. Nach der Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen erfolgt die Einladung zum Auswahlverfahren der Business School Memmingen, der sog. Potenzialanalyse.
3. Bei bestandener Potenzialanalyse verleiht die Business School Memmingen dem Kandidaten den Status „Maybe“.
4. Teilnahme am Bewerbercoaching der Business School Memmingen und Beginn der Suche nach einem geeigneten Partnerunternehmen (Sollte bereits ein Unternehmen seine definitive Zusage zur Förderung des Studiums gegeben haben, entfällt die Suche und die verpflichtende Teilnahme am Bewerbercoaching).
5. Durchlaufen des Einstellungsverfahrens des jeweiligen Partnerunternehmens.

Bei Vertragsabschluss mit einem Partnerunternehmen sind die Zulassungsvoraussetzungen vollständig erfüllt und das Studium an der Business School Memmingen kann aufgenommen werden.

  • Motivationsschreiben
  • Fellowprofil im doc-Format
  • Zeugnis des Schulabschlusses (Realschule oder Abitur/Matura oder Fachhochschulreife)
  • Nachweis über Berufsausbildung (IHK/HK Zeugnis) -> IHK Prüfungszeugnis, Ausbildungszeugnis des Betriebes und letztes Berufsschulzeugnis
  • Nachweis über berufliche Tätigkeit(en)/Arbeitszeugnisse, aktuelle Tätigkeitsnachweise
  • Passbild im jpg.-Format

Die Potenzialanalyse ist ein dreistufiges Auswahlverfahren, mit dem die Eignung und die für das Studium nötige Zielstrebigkeit der Bewerber getestet werden. Im Vorfeld der Potenzialanalyse muss der Bewerber eine Online-Testung zur Überprüfung seiner Problemanalysefähigkeiten und seines kreativen Denkvermögens absolvieren. Die zweite Stufe des Auswahlverfahrens besteht aus einem Eignungsgespräch mit der Direktion der Business School Memmingen (dieser Teil entspricht einem klassischen Vorstellungsgespräch). Zum Abschluss des Auswahlverfahrens wird eine Persönlichkeits-Fallstudie durchgeführt in dessen Rahmen der Bewerber auf seine Belastbarkeit in Stresssituationen geprüft wird.

Die Vorbereitung auf das Auswahlverfahren sollte ein genaues Auseinandersetzen des Bewerbers mit dem Studienkonzept darstellen. Die Vorbereitung auf die jeweiligen Fallstudien ist nicht möglich und nicht gewünscht.

Eine Bewerbung an der Business School Memmingen ist jederzeit möglich. Der Studienstart hängt davon ab, wie schnell die Business School Memmingen gemeinsam mit dem Bewerber ein für ihn passendes Partnerunternehmen findet.

Bewerber, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht über ein geeignetes Partnerunternehmen verfügen, sollten sich im Hinblick auf den regulären Studienstart im Oktober des jeweiligen Jahres frühzeitig bewerben. So können die Chancen ein geeignetes Partnerunternehmen zu finden enorm gesteigert werden.

Der Studienbeginn ohne Partnerunternehmen ist nicht möglich, da die Durchführung eines Projektes sowie die Tätigkeit im Unternehmen einen integralen Bestandteil des Projekt-Kompetenz-Studiums der Business School Memmingen darstellen. Darüber hinaus ist die Tätigkeit in einem Unternehmen Zulassungsvoraussetzung für das Studium.

Die Wahl des Partnerunternehmens ist nicht abhängig vom Sitz des Unternehmens. In Frage kommen grundsätzlich alle Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben.

Alle Maybe-Kandidaten, die nach erfolgreich bestandener Potenzialanalyse noch nicht über ein Unternehmen verfügen, das das Studium fördert, müssen am Bewerbercoaching der Business School Memmingen teilnehmen, um von der Business School Memmingen an geeignete Unternehmen vermittelt zu werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung lernen die Kandidaten das richtige Verhalten in Vorstellungsgesprächen und die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen unter Einbeziehung des berufsintegrierten Studiums. Das Bewerbercoaching dient auch dazu die Wünsche der Kandidaten im Hinblick auf Einsatzbereich, -ort und Unternehmensart zu erfassen.

Nach Absolvierung des Bewerbercoachings beginnt die Business School Memmingen mit der Vorstellung der Kandidaten bei bestehenden Partnerunternehmen sowie dem Abgleich von Anforderungsprofilen weiterer Unternehmen mit den Vorstellungen und Qualifikationen der Kandidaten.

Darüber hinaus sind alle Maybe-Kandidaten aufgefordert selbst nach passenden Stellenanzeigen zu suchen und ggf. Bewerbungen zu verfassen. Dabei spielt die Eigeninitiative für den Vermittlungsprozess eine zentrale Rolle. So werden Kandidaten, die viel Initiative zeigen im Vermittlungsprozess der Business School Memmingen Kandidaten vorgezogen, die keine Eigeninitiative aufbringen.

Diese gemeinsame Suche führt in der Regel (bei ausreichend Initiative des Kandidaten) zum Erfolg und der Anstellung in einem bestehenden bzw. neuen Partnerunternehmen der Business School Memmingen.

Die Summe der 18 Seminarmodule bildet eine Hochschulausbildung der Studierenden in den Bereichen der Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz auf höchstem Niveau.

Genauere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Studiengänge finden Sie unter:

Die Studiengebühren werden von den Partnerunternehmen der Business School Memmingen getragen. Durch diese sind sämtliche Kosten für Bücher und Skripte gedeckt. Darüber hinaus fallen folgende Kosten an, die vom Studenten selbst zu tragen sind bzw. in Absprache mit dem Partnerunternehmen u.U. ebenfalls von diesem getragen werden.

  • Kosten für weiterführende Literatur während des Studiums
  • Kosten für Verpflegung während der Seminarphasen am jeweiligen Studienort

Das Partnerunternehmen übernimmt die Studiengebühren in Höhe von € 600,- monatlich zzgl. MwSt. sowie alle anfallenden Reisekosten für die Unterbringung am Studienort (z.B. für zwei bis vier Aufenthalte in Berlin während des Studiums). In den Studiengebühren sind alle Bücher und Unterlagen rund um das Studium enthalten.

Darüber hinaus erhalten Studenten der Business School Memmingen von ihren Partnerunternehmen eine monatliche Vergütung. Die Empfehlung der Business School Memmingen für diese Vergütung liegt bei mind. 850€ brutto/monatlich. Eine höhere Vergütung kann zwischen Partnerunternehmen und Student ohne Zutun der Business School Memmingen vereinbart werden.

Die monatliche Vergütung, welches vom Unternehmen an den Studenten gezahlt wird, ist sozialversicherungspflichtig. Die Studiengebühren hingegen sind für Unternehmen und Studenten sozialversicherungsfrei.

Die Business School Memmingen schließt mit dem jeweiligen Partnerunternehmen einen sog. Dienstleistungsvertrag ab. Dieser regelt u.a. die Bezahlung der Studiengebühren sowie die Durchführung des Studiums nach allen notwendigen Voraussetzungen.

Zwischen Student und Business School Memmingen wird ein Studienvertag über die Durchführung des Studiums geschlossen.

Darüber hinaus wird zwischen Partnerunternehmen und Student ein klassischer Anstellungsvertrag für die Dauer des Studiums geschlossen.

Das Mitversichern bei den Eltern im Rahmen der Familienversicherung ist nicht möglich, da die monatliche Vergütung durch das Partnerunternehmen in der Regel über der entsprechenden Einkommensgrenze liegt.

Seit Anfang 2012 ist jeder Dual-Student verpflichtet die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge zu bezahlen.


Unsere Informationsbroschüren finden Sie im Download-Bereich unserer Homepage als PDF-Datei oder können Ihnen auf dem Postweg zugeschickt werden.

Nach dem Studium an der Business School Memmingen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Sie bleiben bei Ihrem Partnerunternehmen und werden meist binnen der nächsten Jahre in eine Führungsposition befördert (85% unserer Studenten bleiben nach dem Studium bei ihrem Partnerunternehmen, dies ist im Hinblick auf Mitarbeiterbindungsgedanken der Unternehmen üblich und gewünschter Bestandteil).
  • Das abgeschlossene Studium an der Business School Memmingen gibt Studenten das Recht den zweiten akademischen Grad in Form eines Masterstudiums zu erlangen. Dies kann an der Steinbeis-Hochschule Berlin als weiteres berufsintegriertes Studium, aber auch an jeder anderen Hochschule in Europa erfolgen. Oftmals unterstützt das jeweilige Partnerunternehmen auch die Weiterbildung im Master-Bereich in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule Berlin.
  • Darüber hinaus haben unsere Studenten selbstverständlich auch die Möglichkeit nach dem Abschluss des Bachelorstudiums in einem anderen Unternehmen eine Tätigkeit aufzunehmen und dort ihre Karriere voranzutreiben.